Gebet aus Anlass der Corona-Pandemie (Quelle: VELKD, ergänzt)

Barmherziger Gott,

Ungewissheit und Angst erfüllen in diesen Tagen unsere Gedanken.
Wir sind in Sorge.
Wir sorgen uns um unsere Lieben.
Wir vertrauen sie deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.
Wir sorgen uns um das Zusammenleben in unserem Land.
Wir schauen auf das, was kommen wird.
Wir fühlen uns hilflos.
Der Corona-Virus bedroht die Schwachen.
Wir vertrauen die Kranken deiner Fürsorge an.
Behüte und bewahre sie.

Wir bitten für die Sterbenden –
behüte sie und erbarme dich.
Wir bitten für die Jungen –
behüte sie und erbarme dich.
Wir danken dir für alle, 
die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten.
Wir danken dir für alle,
die Kranke pflegen,
Eingeschlossene versorgen 
und sich um das Wohl aller mühen.
Behüte und leite sie.

Wir bitten für alle, die Verantwortung tragen in Politik, Gesellschaft, und Wirtschaft, leite sie durch deinen Geist, damit sie in schwierigen Situationen gute und hilfreiche Entscheidungen treffen.

Wir denken an die Menschen, die angesichts der Coronakrise um ihre wirtschaftliche Existenz fürchten, dass sie die nötige Unterstützung bekommen.

Lass uns über der Krise, die uns direkt betrifft, auch die Menschen nicht vergessen, die weltweit von Krieg und Gewalt betroffen sind und die Menschen auf der Flucht, in Lagern, vor geschlossenen Grenzen. Behüte und bewahre sie, lass sie die nötige Hilfe finden.

Du bist unsere Hilfe und Stärke.
Behüte uns, bewahre uns und
erbarme dich.

Amen.